Echt. Stark. Für Sicherheit und Sauberkeit

  • Zusammen mit den Wirtschaftsbetrieben werde ich eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit für noch mehr Sauberkeit ins Leben rufen
  • Konkret werden wir die Services rund um das Thema Sauberkeit und Grünpflege weiter verbessern sowie stadtweit neue Mülleimer aufstellen
  • Tatkräftig und konsequent: Gemeinsam für ein sicheres und sauberes Duisburg
    • Ich werde die „Task-Force“ weiter einsetzen, um konsequent gegen „Schrott-Immobilien“ vorzugehen
    • Ich mache mich dafür stark, die Kontrollen durch den kommunalen Ordnungsdienst auszubauen, um das Sicherheitsempfinden der Bürger zu stärken

 

Als Oberbürgermeister stehe ich für das „48-Stunden-Dreck-weg-Versprechen“. Da, wo es notwendig ist, werden die Reinigungsintervalle für Straßen und Plätze erhöht. Ich werde nicht nachlassen, mich für ein sauberes Duisburg gemeinsam mit allen daran Interessierten einzusetzen. Daher starte ich gemeinsam mit den Wirtschaftsbetrieben eine Kampagne, um verstärkt in der Öffentlichkeit zum Thema nachhaltige Sauberkeit zu informieren. Wir werden unsere „Offensive für ein sauberes Duisburg“ mit allen Partnern fortsetzen, unser erfolgreiches Engagement gegen „Müllsünder“ fortführen und ordnungsbehördlichen Maßnahmen, Kontrolle und Ahndung von Verstößen intensivieren.

Das Thema „Schrott-Immobilien“ zeigt auch, dass die Bereiche Sicherheit und Sauberkeit miteinander verbunden sind. Die Arbeit, der von mir eingerichteten „Task-Force“, zeigt Wirkung und wir werden weiterhin konsequent gegen bauliche Missstände und menschenunwürdige Wohnzustände vorgehen. Ich lasse es als Oberbürgermeister nicht zu, dass es Angsträume in Duisburg gibt.
Als Stadt machen wir unsere Hausaufgaben: Wir bauen die Kontrollen und den kommunalen Ordnungsdienst weiter aus. Gegen Regelverstöße aller Art (z.B. „Müllsünder“, Raserszene etc.) gehen wir konsequent vor, um das Sicherheitsempfinden der Bürger zu stärken.